Bibelprojekt 2024: Gemeinsam wachsen – vom Wort in’s Leben finden

Die Zeit von Ostern bis Pfingsten steht in unserer Gemeinde im Zeichen eines Bibel-Projekts. Ganz bewusst können wir die österliche Freudenzeit erleben. Von der Feier des Auferstandenen (Ostern) lassen wir uns bis zum Fest der Begeisterung (Pfingsten) mitnehmen. Gleichzeitig werden wir erleben, was es für ein Schatz ist, wenn wir als Gemeinde in kleinen Gruppen im Gespräch sind und die wichtigen und schönen Themen der Osterzeit vertiefen (siehe Rückseite).

Wie soll das gehen?

Der Gottesdienst am Sonntag gibt das jeweilige Thema vor. Das ist die zentrale Veranstaltung. Dann wird es interessant: Ihr verabredet Euch zu Treffen in Klein- bzw. Kleinstgruppen. Vier bis sechs Leute. Sieben Wochen lang. Ihr seid völlig frei, an welchem Ort und zu welcher Zeit Ihr Euch trefft. Die Treffen könnten eineinhalb Stunden dauern. Bereits bestehende Kleingruppen und Hauskreise können in ihren Treffen thematisch mit einsteigen.

Für Euer Gespräch bekommt Ihr an dem entsprechenden Sonntag Anregungen schriftlich mit bzw. findet sie hier unten auf der Webseite. Wer mag, kann die jeweilige Predigt nachhören bzw. nachlesen.

Nach sieben Wochen ist dieses Projekt zu Ende. Vielleicht entstehen aber auch Freude und Interesse, das Gespräch über den Glauben in Kleingruppen fortzusetzen und so gemeinsam im Glauben zu wachsen.

Fragestellungen/Anregungen der jeweiligen Wochen zum Gespräch in Kleingruppen

1. Ostern: Vom Tod zum Leben

  • Gibt es Gedanken zur Predigt, die ihr austauschen oder vertiefen wollt?
  • Lest 1. Samuel 2,1-8.
  • Erzählt von Situationen, in denen Gott den Kummer in Freude verwandelt hat (oder wo das noch nicht geschehen ist).
  • Hanna wird mutig und singt ein „Protestlied“. Welche „Protestlieder“ gegen den Tod sollten wir heute anstimmen?
  • Welche Rolle spielt der Glaube an die Auferstehung Jesu und die Hoffnung auf die eigene Auferstehung in eurem Leben?
  • Wozu regt uns der Lobgesang der Hanna an?

2. Quasimodogeniti: Lebendige Hoffnung leben

  • Gibt es Gedanken zur Predigt, die ihr austauschen oder vertiefen wollt?
  • Lest Johannes 20,19-29.
  • Kennt ihr Zweifel in eurem Glauben und wie geht ihr damit um?
  • Welche Hoffnung(en) macht euch euer Glaube?
  • Jesus sendet seine Jünger in die Welt. Wie würden wir unseren Auftrag konkret beschreiben?
  • Christen hoffen auf die neue Welt Gottes. Gibt es auch Dinge, die wir für die „alte“ Welt erhoffen?

3. Miserikordias Domini: Leben in Beziehung (Hören)

  • Gibt es Gedanken zur Predigt, die ihr austauschen oder vertiefen wollt?
  • Lest 1. Mose 16,1-16
  • Sarai, Abram und Hagar werden hier sehr menschlich geschildert. Welches Verhalten nehmt ihr bei ihnen wahr?
  • Gott schickt Hagar in eine schwierige Situation zurück. Was kann das für eigene schwierige Situationen bedeuten?
  • Könnt ihr davon erzählen, in welchen Situationen euch Gott angesprochen hat?

Die Sonntage im Überblick

Datum / NameWochenspruchLeitgedankePredigttext
31.03.2024
Ostern
Predigt: Dammann
Offenbarung 1,18:
Christus spricht: Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle.
Vom Tod zum Leben1. Sam 2,1-8
Lobgesang der Hanna: Nach großer Not ist eine junge Mutter von Gott begeistert. Ihr Gotteslob gibt unserer Osterfreude Worte.
07.04.2024
Quasimodogeniti
Predigt: Dammann
1. Petrus 1,3:
Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten.
Lebendige Hoffnung lebenJoh 20,19-29
Die Bevollmächtigung der Jünger durch den Auferstandenen und wie Thomas Glauben findet. Selig sind, die nicht sehen, und doch glauben. Denn das ist Hoffnung.
14.04.2024
Miserikordias Domini
Predigt: Dammann
Johannes 10,11a.27-28a:
Christus spricht: Ich bin der gute Hirte. Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben.
Leben in Beziehung

(Hören)

Gen 16,1-16
Hagar und Ismael – die verstoßene Magd erlebt den Gott, der sie sieht, und gewinnt im Hören Perspektive.
21.04.2024
Jubilate
Familiengottesdienst
Predigt: Melanie und Thomas Glander
2. Korinther 5,17:
Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.
Das Leben als Erneuerungsprozess2. Kor 4,14-18
Der äußere Menschen verfällt. Kann man sehen. Der innere erneuert sich ständig. Muss man glauben. Was nicht neu wird, bleibt alt.
28.04.2024
Kantate
Chorwochenende
Predigt: Dammann
Psalm 98,1:
Singet dem HERRN ein neues Lied, denn er tut Wunder.
Vom Lobgesang des LebensOffb 15,2-4
Das Lied des Mose und des Lammes – im Gotteslob verbinden sich Himmel und Erde.
05.05.2024
Rogate
Predigt: Dammann
Psalm 66,20:
Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft noch seine Güte von mir wendet.
Gelobt – Gelebt – ER-lebtEx 32,7-14
Gott will mit seinem Volk aufhören. Mose betet für sein Volk, das von Gott abgefallen ist. Und Gott schenkt einen neuen Anfang.
12.05.2024
Exaudi
Predigt: Tews
Johannes 12,32:
Christus spricht: Wenn ich erhöht werde von der Erde, so will ich alle zu mir ziehen.
Das große Ziel des LebensJoh 16,5-15
Jesus verabschiedet sich von seinen Jüngern und verheißt den Heiligen Geist. Er leitet uns in die Zukunft Gottes.